all benchmark related Xtreme systems

Samsung P530 Pro "Pitts"

Navigation

9.) Leistung und Benchmarks

P530 P530

Heute wird es interessanter als sonst. Unser erster Core- i3 Prozessor, den wir nun ordentlich fordern und testen dürfen. Wir haben herausgefunden, dass die Akkulaufzeit etwas reduziert wird und unter Volllast sogar sehr stark gedrosselt wird. Vergleichen wir also die beiden Systeme - 419€ stehen heute gegen 620€.

P530

Everest Ultimate Edition v.5.50

  Samsung P530 i3- 330M Samsung R530 T3100 Samsung R580 i5-520M
RAM Read 7244 MB/s 5526 MB/s 7669 MB/s
RAM Write 7178 MB/s 4097 MB/s 5890 MB/s
RAM Copy 6999 MB/s 4078 MB/s 7201 MB/s
RAM Delay 104,4 ns 86,7 ns 98,3 ns
CPUQueen 13611 8030 15294
CPUPhotoworx 10079 6125 12495
CPUZlib 30172 KB/s 24452 KB/s 42137 KB/s
CPUAES 8449 7052 172786
FPUJulia 4554 2865 5668
FPUMandel 2556 1789 3465
FPUSinJulia 1988 935 2482

Kein Wunder, dass die Intel Core-i Serie in aller Munde, oder besser, in aller "Notebooks" ist. Der kleine i3 330M hat es faustdick hinter seinen Dual- Core Ohren, auch wenn ihm die größten Neuerungen fehlen. Für TurboBoost und AES- NI heißt es, leider draußen bleiben. Letzteres zeigt die Zeile "CPUAES" zwischen i3 330M im P530 und dem i5 520M im R580 Hawk sehr deutlich. Ginge es ihnen bei der Anschaffung um ein Notebook, das in der Lage sein sollte, große Dateien verschlüsseln und entschlüsseln zu können, z.B. im Einsatz bei einer Hochsicherheits- NAS, würden wir ihnen raten, zum P580 zu greifen, welches das Business Gegenstück zum R580 darstellt. Die Tabelle macht auf alle Fälle klar, das für 200€ Aufpreis eine ordentliche Portion Mehrleistung geboten wird. Die Ausstattung mit 2GB DDR3- 1066 RAM, scheint sogar die Ergebnisse des Schreibdurchsatzes über die eines i5 520M zu beflügeln.

  Samsung P530 i3- 330M Samsung R560 P8400 Acer Travelmate 7730 T6670
RAM Lesen 7244 MB/s 6679 MB/s 5233 MB/s
RAM Schreiben 7178 MB/s 5654 MB/s 4199 MB/s
RAM Kopieren 6999 MB/s 5543 MB/s 4243 MB/s
RAM Verzögerung 104,4 ns 83,7 ns 88,4 ns
CPU Queen 13611 9573 9292
CPU Photoworxx 10079 8247 6287
CPU ZLib 30172 KB/s 29167 KB/s 28242 KB/s
CPU AES 8449 8424 8155
FPU Julia 4554 4188 4062
FPU Mandel 2556 2148 2084
FPU SinJulia 1988 1118 1087

Ehemalig gern verbaute Office- und Multimedia- CPUs haben anscheinend einen würdigen Nachfolger gefunden. Der T6670 und der P8400 halten sich bei den ALU- Bereichen zwar wacker, haben aber nichts gegen das bessere Speicherinterface (und DDR3), sowie der FPU- Leistung des Core i3 entgegenzusetzen.

Passmark v.7.0

  Samsung P530 Samsung R530 Samsung R580
CPUMark 1669,2 1216,4 2142,4
2DMark 178,9 180,3 237,3
3DMark - - 503,1
MemoryMark 509,2 482,2 790,2
DiskMark 441,4 506,0 567,8
Gesamt 678,3 610,8 941,7

Das Gesamtrating von 678,3 Punkten fällt für ein Office Notebook sehr gut aus. Angesichts der guten Ergebnisse im MemoryMark und CPUMark, überrascht die Wertung im Bereich der Festplatte. Wie im R530 befindet sich eine HDD von Western Digital am SATA- Port der Notebooks. Allerdings weist die kleinere Festplatte im R530 bessere Schreib- und Leseraten auf, als die des P530. Unterschied: marginale 7MB/s. Gegen eine HM500IJ des R580, haben aber beide gleichermaßen das Nachsehen. Hier können sie eine Vergleichsgrafik mit mehreren Modellen ansehen, hier eine nur mit P530 und R530.

HDTune 2.55

hdtune

HDTune zeigt uns, dass Passmark nicht ganz unrecht hatte. Mit durchschnittlich 51,1 MB/s Datendurchsatz, liegt die Festplatte von Western Digital im Mittelmaß der Dinge, leistet aber trotzdem gute Dienste. Immerhin ist sie äußerst leise und kann mit 23,4 dB während der Zugriffe kaum wahrgenommen werden.

Futuremark 3DMark06

  Samsung P530 GMA HD Samsung R530 GMA 4500M Acer 7730 GMA 4500MHD Acer R3600 ION
CPU 2222 1692 1868 491
SM2 443 199 216 530
SM3 607 250 310 491
Gesamt 3DMarks 1482 645 755 1306

Ist es nicht schön zu wissen, wenn einen die Akten über dem Kopf zusammen zu fallen drohen, auf einen winzig, kleinen Shooter nebenbei nicht verzichten zu müssen? Gut, sie werden keine Grafikpracht erwarten können, aber prinzipiell ist es möglich - speziell auf Counterstrike: Source bezogen. Vergleicht man nämlich einmal die Werte der sogenannten "Gamer- Netbooks" mit Nvidia ION und dem Intel GMA HD, sind die Unterschiede zu den beiden Plattformen äußerst gering. Der Benchmark von Futuremark wurde übrigens in 1280x768 Pixel durchgeführt.

Furmark v1.7.0

Furmark zeigt ebenfalls einen guten Leistungszuwachs durch die integrierte GPU auf. Um unser Ergebnis zu untermauern, ließen wir einen 2D- Benchmark von Tom's Hardware über unser System huschen und kamen zum soliden Wert: 885 Punkte. Also, ausreichende Leistungen im 2D Bereich.

Cinebench R10

  P530 i3 330M R530 T3100 R560 P8400 R580 i5 520M
OpenGL Test 1799 803 2901 3540
Single CPU Test 2275 1920 2423 3029
Multi CPU Test 5477 3687 4572 6879

Dank HyperTransport (HTT) kann der i3 330M bis zu 4 Threads gleichzeitig abarbeiten, und mutiert zu einem "unechten" Quad-Core CPU. Würde dieser Umstand aber nicht vorhanden sein, hätte der Core i3 im Multi- CPU Test, gegen den P8400 verloren. 2,13 GHZ können ohne TurboBoost nicht viel gegen 2,26 GHz ausrichten.

Sisoft Sandra 2010

PCMark05

PCMark05 ermittelt 4747 Punkte für das Notebook mit mattem Display, was ihn gut also gute 1200 Punkte über dem R530 stehen lässt.

Zeitauswertungen

Kurzum kann die Leistung des P530 als potent mit Einschränkungen bezeichnet werden. Im Hinblick auf dessen Anwendungsgebiet, Office und alles drum herum, ist aber wirklich mehr als genügend Power vorhanden. Selbst die relativ gering erscheinenden 2GB Arbeitsspeicher trüben das Bild nur unter Verwendung von sehr großen Dokumenten, oder Bildbearbeitung, bei dem dann allerdings schon echt schnell "Pötti voll" ist.

hdvideo

Bleiben sie daher lieber wirklich nur bei Office! Games können eigentlich überhaupt nicht gespielt werden - das Zuschneiden und Modifizieren von 20 Urlaubsfotos mit Photoshop braucht schon etwas Geduld und Zeit.

Nächste Seite

- - - Zurück

Seitenanfang