all benchmark related Xtreme systems

Goldrausch - Drei Netzteile im Vergleich

Netzteilvergleich

Wie angekündigt, veröffentlichen wir heute nach unserem Netzteil- Bericht, der für eine kleine Wissensgrundlage sorgen sollte, einen Vergleichstest zwischen verschiedenen Netzteilen. Es treten an: Ein Hama W420 ohne Zertifizierung, ein Cougar 550 CM mit 80 PLUS Bronze und zu guter Letzt, ein Enermax Modu87+ mit 80 PLUS Gold- Zertifizierung. Dieser Test soll nicht nur ein Modellvergleich sein, sondern auch eine allgemeine Orientierung bieten, welches Netzteil für welchen Typ von "Usern" geeignet ist. Vor allem, wenn bei der Kaufentscheidung, das liebe Geld die Hosen an hat. Die genauen Daten der Netzteile stehen unter den jeweiligen Navigationspunkten.

Navigation

Überblick: Hama W420

Netzteilvergleich

Technische Daten Hama W420 00039640:

Native Kabel: 1x 20+4- Pin Hauptverbindungsstecker, 1x 4- Pin 12V(CPU), 3x S-ATA, 1x S-ATA + 2x 4- Pin Molex, 2x 4- Pin Molex + 1x Floppy (einzelne Stränge zwischen Kommata)

Sonstiges: 120mm Lüfter, passiv PFC, 1x 4- Pin Molex auf PCIe 6- Pin Adapter, OVP, UVP, OCP, Schrauben und Bedienungsanleitung

Spannungen Stromstärke
+3,3 Volt 18A
+5 Volt 12A
+12 Volt (1) 18A
+12 Volt (2) 18A
-12 Volt 0,3A
+5 VsB 2,5A/3,5A (Peak)
Combained Power Leistung
+3,3 Volt / +5Volt 115 Watt
+12 Volt 252 Watt
Gesamt 300 Watt / 420 Watt (Peak)

Einschätzung

Netzteilvergleich Netzteilvergleich Netzteilvergleich

Falls sie mit dem Umstand von Leistungsangaben von Netzteilen noch nicht vertraut sind, sollten sie wissen, dass hier nur gewisse Richtwerte beschrieben sind. So könnte man meinen, 115 Watt und 252 Watt ergeben zusammen doch 367 Watt. Leider ist dem nicht so. Die 300 Watt Combained Power ergibt die Nennleistung. Werden beide 12 Volt Lanes zu 100% in Anspruch genommen werden also nur zwei Mal 10,5 Ampere geliefert, so ergibt sich die Leistung von 252 Watt. Allerdings stehen nun für +5 Volt der davon abhängigen +3,3 Volt- Lane nur noch insgesamt 10 Ampere zur Verfügung, die wiederum untereinander aufgeteilt werden müssen. Insgesamt besteht normalerweise eine Toleranz von ungefähr 10%, die das Netzteil in der Regel schaffen sollte. Gehen sie also lieber von 330 Watt Gesamtleistung aus, bevor sie dieses Netzteil ihren Rechner mit einem Leistungshunger von 400 Watt gönnen. Die Peak- Leistung dient also hier um zu veranschaulichen, wie hoch man das Netzteil effektiv belasten kann. Jedoch ohne Hinblick auf den kapazitiven Verlust und der Leistungsverminderung, sowie ernsthaften Schäden bei Dauerbelastung.

NetzteilvergleichNetzteilvergleich

Das Netzteil W420 von Hama ist durch die passive PFC um einiges schwerer, als die Vergleichsgeräte der Konkurrenz mit active PFC. Das Gehäuse macht einen soliden, aber etwas schlampig gefertigten Eindruck, auch wenn uns die Kabelbäume an längst vergangene Zeiten erinnern. Keine Sleeves, grob gefertigte Stecker und zum Teil sehr widerspenstige Kabel. Dies wurde aber zumindest vom Hersteller mit Kabelbindern etwas unterdrückt. Den ergonomischen Nachteil, gegenüber Kabelmanagements, kann dieses Netzteil einfach durch Nichts ausgleichen. Beim Einbau hatten wir absolut keine Probleme. Positiv aufgefallen ist uns hier das Schutzgitter des Lüfters. Einige Hersteller schrauben das Gitter von Außen auf den Metallblock und erzeugen so unnötige Bauhöhen. Wir konnten, ohne Weiteres, das Netzteil zwischen unseren EKL "Groß Clockner" und Gehäuse hineinschieben.

Der einzige echte Pluspunkt scheint nur der Preis zu sein. Mit bereits 47€ können sie das Netzteil über den Ladentisch bewegen. Dafür bekommen sie günstige Durchschnittsware, ohne besondere Zusatzmerkmale, wie z.B., 80plus Zertifizierung oder besondere Schutzsicherungen. Es sind aber folgende integriert: Überspannungs-, Kurzschluss-, und Überlastungsschutz.

Seitenanfang

Überblick: Cougar 550 CM

Netzteilvergleich

Technische Daten Cougar 550 CM HEC-550TE:

Native Kabel: 1x 20+4- Pin Hauptversorgungskabel, 2x 4- Pin 12V(CPU), 2x 4- Pin Molex

Modulare Kabel: Kaltgerätestecker, 1x PCIe 6+2- Pin, 1x PCIe 6-Pin, 2x S-ATA, 2x S-ATA, 3x 4- Pin Molex (einzelne Stränge zwischen Kommata)

Sonstiges: 140mm Lüfter, active PFC, Kabelmanagement, OCP, SCP, OVP, UVP, OPP, 80 PLUS Bronze, 3 Jahre Garantie, 1x 4- Pin Molex auf Floppy Adapter, Aufkleber und Montagematerial, Info - Handhabungsbroschüre, 2x Kabelbinder(Klett), Kabel- Aufbewahrungssäckchen mit Logo

Spannungen Stromstärke
+3,3 Volt 24A
+5 Volt 15A
+12 Volt (1) 28A
+12 Volt (2) 20A
-12 Volt 0,3A
+5 VsB max. 3A
Combained Power Leistung
+3,3 Volt / +5Volt 120 Watt
+12 Volt 480 Watt
Gesamt 550 Watt

Einschätzung

Der Umstieg vom günstigen Hama Netzteil zum Cougar 550 CM, gleicht fast den Umstieg von einem Trabbi zum Lamborghini Reventon. Bevor wir uns dem Äußeren nähern, sehen wir uns kurz die beschriebenen Leistungsdaten an. Mit 550 Watt Nennleistung seitens des Herstellers Cougar, bietet das 550 CM ganze 250 Watt Mehrleistung, bzw. 228 Watt (insgesamt 480 Watt) mehr auf der 12 Volt Schiene. Hier von stehen, wie beim Hama W420, zwei Stück zur Verfügung. Würden also theoretisch beide Schienen unter voller Belastung stehen, sind immer noch ausreichende 70 Watt (17A) für die +3,3V und +5V- Lane vorhanden. Durch die Auflistung der Spannungen und Stromstärken lässt sich auch erkennen, dass es sich hier um kein "D to D Curcuitry Design" handelt. Die 12 Volt Schiene und die 5 Volt mit 3,3 Volt Schiene werden separat voneinander transformiert.

Netzteilvergleich Netzteilvergleich Netzteilvergleich

Bei einem Blick ins Gehäuse erkennt man aber schnell, dass man es hier mit einem echten Qualitäts- Netzteil zu tun hat. Über X- und Y- Glättungskondensatoren mit Drosselspulen zur weiteren Entstörung, bis zu "japanese 105° Capacitors"(Filterkondensatoren) und vielen, klug geordneten Kühlrippen für die Leistungstransistoren, hinterlässt das 550 CM einen wirklich hochwertigen Eindruck. Um etwas erkennen zu können, muss unser Blick aber zunächst am 140mm Lüfter vorbeikommen, der stilvoll mit einem Cougar- Metalllogo in der Narbe verziert wurde. Die Gitter sind sehr engmaschig und lassen so Nichts, außer Luft zwischen sich kommen.

Netzteilvergleich Netzteilvergleich Netzteilvergleich

Außen ertasten wir ein eingeprägtes Cougar- Logo. Mit der auffälligen orangefarbigen Metallic- Lackierung, könnte man fast meinen, das Netzteil war einst ein Nissan Z. Es macht richtig Spaß es in den Händen zu halten, doch wie überall, gibt es auch hier kleine Mängel. Uns gefiel zum Beispiel nicht, dass bei diesem Netzteil mit Kabelmanagement, ein Kabelstrang mit 2x 4- Pin Molex- Steckern, zur nativen Ausstattung gehörte. Bei unserem Testrechner sind nur S-ATA Laufwerke verbaut, weswegen wir in die Kabeltasche greifen mussten. Die Kabelstränge empfanden wir auch etwas asymmetrisch, was bedeutet, dass der Abstand zwischen den Steckerköpfen etwas zu gering ist. Möchte man mit einem Kabel das optische Laufwerk und die Festplatte verbinden, kann er zu unnötigen Spannungen au den Steckerköpfen kommen- sofern das Kabel denn reichen sollte. Keinen echten Kritikpunkt stellt die Tatsache dar, dass die Anschlussseite des Netzteil wirklich grob behandelt werden muss, wenn man Stecker anbringen möchte - so sind zumindest die gesleevten Kabel fest gesichert, was man auch von der Knickstabilität sagen kann. Die Lieferungsausstattung kann sich übrigens auch sehen lassen. Bei der Markteinführung konnte man das 550 CM für rund 84€ erstehen. Allerdings sind bereits bei einigen Shops die Preise auf über 100€ gestiegen. Rechtfertig die Qualität den Preis? Dazu kommen wir am Ende unseres Tests. Sehen wir uns nun den letzten und bulligsten Kandidaten an.

Seitenanfang

Überblick: Enermax Modu87+

Netzteilvergleich

Technische Daten Enermax Modu87+ EMG600AWT

Native Kabel: 1x 24- Pin Hauptverbindungsstecker, 1x 4+4- Pin 12V(CPU)

Modulare Kabel: Kaltgerätestecker, 2x 6+2- Pin PCIe, 2x 6+2- Pin PCIe, 4x S-ATA, 2x S-ATA + 2x 4- Pin Molex, 2x S-ATA + 2x 4- Pin Molex, 4x 4- Pin Molex + Floppy (einzelne Stränge zwischen Kommata)

Sonstiges: 140mm Lüfter, active PFC, OCP, OVP, AC UVP, DC UVP, OPP, OTP, SCP, SIP, 80 PLUS Gold, 2x Kabelbinder(Klett), Aufkleber und Schrauben, Kabel- Aufbewahrungstasche mit Logo, Mehrsprachiges Benutzerhandbuch, Info- und Beschreibungsbroschüre, "D to D Curcuitry Design" DC/DC Technik

Spannungen Stromstärke
+3,3 Volt 24A
+5 Volt 24A
+12 Volt (1) 25A
+12 Volt (2) 25A
+12 Volt (3) 25A
-12 Volt 0,5A
+5 VsB 3A
Combained Power Leistung
+3,3 Volt / +5Volt 120 Watt
+12 Volt 600 Watt
Gesamt 600Watt / 660 Watt (Peak)

Einschätzung

Netzteilvergleich Netzteilvergleich Netzteilvergleich

Als einziges der drei im Test befindlichen Netzteile, bietet das Enermax Modu87+ ganze drei 12 Volt Schienen mit maximaler Ausgabeleistung von 25 Ampere - je 300 Watt. Rein theoretisch kann das Netzteil die gesamte Nennleistung von 600 Watt (50A) allein über die 12 Volt Schiene verbrauchen. Der Grund dafür ist die bereits erwähnte DC/DC Technik oder "D to D Curcuitry Design". +5 Volt und +3,3 Volt werden nicht eigenständig transformiert, sondern direkt "aus" der 12 Volt Lane erzeugt. Bei vielen Usern im Netz ist diese Technik als "Marketing Variante" verschrien. Allerdings meinen wir, dass es in der heutigen Zeit, mit extremem Stromhunger von Grafikkarte und CPU, nur logisch ist, mehr Beachtung und effektive Power der +12 Volt Schiene zu zuschreiben. Natürlich verrichtet ein normales Netzteil, ohne diese Technik, ebenso seinen Dienst, Strom den Komponenten zu liefern, aber neben dem vermeintlichen Qualitätsvorsprung sehen wir vor allem den Nutzen bei Käufern, die genau das wollen, was auf der Schachtel zu lesen ist - 600 Watt Leistung. Jemand der im Markt um die Ecke ein Netzteil sucht und zu jenem Powerwürfel mit 400 Watt greift, sieht oft dumm in die Röhre, wenn plötzlich das Netzteil wegen Überlastung abschaltet - sind doch nur 250 Watt für die Grafikkarten vorhanden gewesen. Deswegen meinen wir insgesamt für die DC/DC- Technik: Leistungsvorteile nein - Übernahme von jedem Hersteller ja. Sofern es mit dem Preisgeschehen vereinbart werden kann.

Netzteilvergleich Netzteilvergleich Netzteilvergleich

Im Gegensatz zum Cougar 550 CM, zeigt sich das Modu87+ nicht ganz so unorthodox im äußeren Erscheinungsbild. Dafür aber umso edler und dezenter - goldener Schriftzug an der Seite und eindrucksvoller, goldener 140mm Lüfter, passend zum 80 PLUS Gold Zertifikat. Das durchgehend schwarze Stahlblechgehäuse ist gut verarbeitet und ist äußerst massiv. Erfreulich zu sehen ist hier, dass das Gitter über dem Lüfter ohne Komplikationen demontiert werden könnte, um das Netzteil besser zu reinigen, ebenfalls ohne in der Bauhöhe besonders aufzufallen. Wie bereits beim Konkurrenten von Cougar, lässt der Blick ins Innere keine Wünsche offen. Große Kühlrippen, japanische 105° Kondensatoren und eindrucksvolle "Dynamic Hybrid Transformer Topology", die für stabile Spannungen und hohe Effizienz sorgen soll.

Netzteilvergleich Netzteilvergleich Netzteilvergleich

Das Enermax macht beim Modu87+ keine Fehler. Nativ finden wir nur einen 24- Pin ATX- Stecker und einen 4+4- Pin für die CPU Zusatzversorgung. Alle weiteren Kabel können wir zusätzlich wählen. Greifen wir dazu in die mitgelieferte Kabeltasche mit Klettverschluss, halten wir sehr hochwertig gesleevte Kabel in den Händen, die wir sehr einfach und ohne Anstrengung an das Netzteil anschließen können. Außerdem ist es mit so gut wie allen Schutzsicherungen geschützt, wie man oben in den technischen Details sehen kann. Was uns allerdings nicht gefallen hat, war die enttäuschende Knickfestigkeit direkt an den Netzteilanschlüssen, bei S-ATA oder 4- Pin Molex Kabelsträngen. Aus Platzgründen, wurde hier der Kompromiss eingegangen in die Steckerhöhe zu investieren und so etwas an Stabilität einzubüßen. Geben sie also beim Einbau Acht, dass ihre Kabel nicht zu sehr auf Spannung stehen, oder unachtsam gequetscht werden. Ansonsten gibt es keinerlei Mängel. Auch beim Lieferumfang wird an alles gedacht, der gleichzusetzten ist, wie dem von Cougar. Kabel, Tasche, Aufkleber, Schrauben, Infos - Alles da! Der Preis von rund 137€ könnte sich also mit passender Leistung durchaus rechnen. Sehen wir nun, wie sich die Netzteile im Vergleich zueinander schlagen.

Seitenanfang

Leistungsvergleich - Stromverbrauch

Netzteilvergleich

In der Tabelle können sie nun die Ergebnisse unserer Testläufe sehen. "Netz(off)" bedeutet, dass das Netzteil im Bereitschaftsmodus ist, und nur der Netzschalter umgelegt wurde. Mit Watt ist die Wirkleistung notiert, darunter die erzeugte Blindleistung VA mit cos(phi) - die Phasenverschiebung. 1,00 keine Verschiebung, 0,00 höchste Abweichung.

Modus Hama W420 Cougar 550 CM Enermax Modu87+
Netz(off)

2,5 Watt

13,6 VA

0,18

2,1 Watt

26,7 VA

0,08

2,1 Watt

14,5 VA

0,15

BIOS

195,9 Watt

258,1 VA

0,76

171,8 Watt

182,3 VA

0,94

166,4 Watt

172,1 VA

0,96

Idle

150,5 Watt

198,5 VA

0,76

131,4 Watt

142,1 VA

0,95

127,4 Watt

134,1 VA

0,95

Prime95 258,7 Watt 221,7 Watt 212,0 Watt
FPU Julia 244,5 Watt 211,1 Watt 202,4 Watt
Furmark 1.7 286,7 Watt 246,0 Watt 234,6 Watt
Furmark 1.8 274,6 Watt 234,1 Watt 226,4 Watt
3DMark06

285,7 Watt

261,3 - 274,3 Watt

244,0 Watt

222,0 - 232,6 Watt

232,4 Watt

208,3 - 225,5 Watt

Furmark 1.7 + Prime95

404,1 Watt

323,7 Watt 308,6 Watt
Web/Office 149,9 - 186,0 Watt 132,2 - 146,5 Watt 128,2 - 137,5 Watt

Durch die 80 PLUS Gold- Zertifizierung wird es sie kaum verwundern, dass das Enermax Modu87+ die höchste Effizienz erzielt. "Gold" bedeutet, dass bei 20/50/100% Last, mindestens ein Wirkungsgrad von 87%, 90%, 87% erreicht werden muss. Rechnet man nun bei voller Belastung, was im Test Prime95 und Furmark v.1.7 geschah, 10% Wirkungsgradabweichung hinzu, erlangt man 277,29 Watt - Ein ziemlich treffendes Ergebnis der TDP unseres "Dragon PCs" mit PIIX4B50, HD4850OC, 4GB DDR3 und 790FX Chipset. Das Enermax Modu87+ erlangte wie das Cougar 550 CM kaum erhöhte Temperatur. Je nach Messung betrug der Wert zwischen 30°C Grad und 34°C Grad direkt an der Ausgangsöffnung. Auch der Schallpegel blieb weit unter dem Begriff "störend". Beide konnten die Surrende Grafikkarte und CPU nicht übertrumpfen. Bei der angelegten Leistung von knapp 278 Watt, kann man beide Netzteile nicht beeindrucken. Leider stand uns keine leistungshungrigere Hardware zur Verfügung, weswegen ein totaler Auslastungstest, sowie eine Pegelmessung unter Volllast nicht möglich war. Wir bitten diesen Umstand zu entschuldigen. Die Werte sollten zwischen maximal 30dB und 34dB liegen. Idle und unter normaler Benutzung liegen sie sogar im Bereich "Silent".

Cougar überrascht mit fast 86% Wirkungsgrad bei unserem Belastungstest. Wie in der 80 PLUS Norm zu lesen, entspricht das Cougar 550CM genau der Bronze- Zertifizierung mit 5% Abweichung zum Enermax Modu87+. Idle sieht die Sache natürlich relativ unspektakulär aus, da hier eben nur noch 4 Watt Unterschied zu messen sind. Vergessen sie nicht, dass unsere Messgeräte einen Toleranzbereich von +/- 1 Watt besitzen.

Netzteilvergleich

Kommen wir nun noch kurz zum Hama W420. Der Wirkungsgrad des Netzteils liegt bei nur mageren 69% sinkend, durch den kapazitiven Verlust bei hohen Temperaturen. Dass das W420 damit eindeutig Probleme hatte, zeigt unsere Messung der Lautstärke unter Last. 59,8dB - So konnte es eindeutig unter allen anderen Komponenten herausgehört werden und wurde nebenbei immer heißer - bei 52°Grad brachen wir ab. Ganze 104,5 Watt werden unter voller Belastung mehr aus dem Stromnetz gezogen, die sie bezahlen müssten. Selbst Idle kann das Hama Netzteil nicht glänzen und verbraucht 23,1 Watt mehr als die Konkurrenz. Das entspricht circa 74% Wirkungsgrad. Mit einem co(phi) von 0,76 fällt die erzeugte Blindleistung ebenfalls sehr hoch aus. Mit 501,1 VA werden die Stadtwerke nicht zufrieden sein. Weit entfernt, um als effizientes Netzteil bezeichnet zu werden.

So bleibt der Preis tatsächlich der einzige Pluspunkt des Hama W420.

Seitenanfang

Fazit

Was lohnt sich? Welches Netzteil sollte man sich kaufen, zumindest, was genau beachten?

Die Antwort darauf ist unserer Meinung nach, davon abhängig, welche Art von User sie sind. Generell können wir jedem Konsumenten und Computer Nutzer dazu raten, ein Netzteil mit Zertifizierung zu kaufen. Wenn 2010 schon das Jahr der "Green IT" ist, können sie sich ruhig ein effizientes Netzteil gönnen. Der Stromerzeuger freut sich über die reduzierte Blindleistung, und ihr Geldbeutel wird vor Freude im Dreieck springen - Doch vor allem dann, wenn sie von einem Netzteil, wie dem Hama W420, mit relativ niedrigem Wirkungsgrad umsteigen. Doch Zertifizierung -schön und gut - welches Zertifikat hätten's denn gern?

Mit rund 134€ ist das Enermax Modu87+ eine relativ teure Anschaffung, wobei der Testsieg natürlich auf dessen Seite steht. 80 PLUS Bronze Netzteile bieten ebenfalls active PFC zur Reduzierung der Blindleistung, hohe Nennleistungen und äußerst stabile Spannungen. Cougar beweist auch, dass bereits unter 100€ viel in die Verpackung gelegt werden kann. Sind sie also ein User, der Mainstream- und gehobene Mainstream- Komponenten benutzt, wo die zu erwartende TDP bei ungefähr 300 Watt liegt, dann sind sie auf alle Fälle in der Region der 80 PLUS Bronze Netzteile sehr gut aufgehoben. Von der gebotenen Leistung, sowie vom preislichen Aspekt, bekommen sie hier genau das Richtige für ihre Zwecke.

Sobald aber der Verbrauch in deutlich schmerzlichere Regionen fällt, wenn, zum Beispiel, Crossfire oder SLI ihren Rechner schmückt, oder ein PC, vielleicht auch Server 24/7 im Betrieb ist, dann ist für sie der Schritt zur nächsten Edelmetallstufe Gold oder Platinum angesagt. Ab hier können 5% höherer Wirkungsgrad entscheidend sein - vor allem bei den Stromkosten im Jahr.

Der Test bringt das Enermax Modu87+ als Testsieger hervor. Verarbeitung, Wirkungsgrad, Kabelmanagement und Zubehör sind durchwegs auf "sehr gutem" Niveau. Wirklich zu verstecken braucht sich aber auch das Cougar 550 CM nicht. Mit nur kleinen Patzern liegt es nur knapp hinter dem erstplatzierten Netzteil und verbucht sogar den Sieg im Preis/Leistung - Verhältnis. Eine Empfehlung für das Hama W420 können wir leider nicht geben. Neben durchschnittlicher Qualität, enttäuscht es uns in der Leistung und kann so, nur als "Notlösung" bezeichnet werden, bis ein effizientes Netzteil seinen Platz einnimmt. Ergebnis: Zwei Gewinner ein Verlierer!

1.Platz: Enermax Modu87+

2. Platz: Cougar 550 CM

3. Platz: Hama W420

Testergebnis:

SEHR GUT

Testergebnis:

GUT

Testergebnis:

AUSREICHEND

Preis/Leistung:

GUT

Preis/Leistung:

SEHR GUT

Preis/Leistung:

BEFRIEDIGEND

Aktuelle Angebote/Kaufen:

Seitenanfang

Valid XHTML 1.0 StrictCSS ist valide!