all benchmark related Xtreme systems

Lancool PC-K62R Dragonlord Red Dragon Window Edition

Navigation

2.) Die Montage der Komponenten

PC-K62R PC-K62R PC-K62R

Verbaut man in einem neuen Gehäuse seine PC- Komponenten, kann es schon mal vorkommen, dass sich bewährte Hardware nicht mehr mit der neuen Anschaffung vertragen möchte. Bei diesem Midi-Tower, gab es aber keinerlei Schwierigkeiten, außer die Tatsache, dass man sehr wohl überlegt an das Unterfangen herangehen sollte. Das Lancool Red Dragon, bzw. die gesamte K62 Serie, bekam das Layout spendiert, bei dem das Netzteil am Boden des Gehäuses installiert wird. Dadurch kann das Mainboard um ein ganzes Stück nach oben rutschen und der CPU eine bessere Kühlung ermöglichen. Mit unserem EKL "Groß Clock'ner" hatten wir ein bisschen Glück. Ohne der Demontage konnte das Mainboard am Gehäuse befestigt werden - allerdings muss man geschickt mit einem Schraubenzieher umgehen können, um die oberste Reihe der Schrauben anziehen zu können - gutes Werkzeug vorausgesetzt. Der Vorgang dauerte so weniger als 5 Minuten. Die PSU musste also nicht lange warten.

PC-K62R PC-K62R

Auf zwei kleinen, gummierten Schienen wird das Netzteil positioniert und über dem außen befindlichen Staubfilter platziert. Im Lieferungsumfang befindet sich auch eine rot lackierte Schiene, dessen Nutzen wir uns ganz zu Beginn nicht erklären konnten - wer lesen kann ist klar im Vorteil: Die bebilderte Handhabungsanleitung zeigt, wie einfach und schnell Netzteile ausreichend fest im Gehäuse eingebunden werden können. Wie mit einem Gürtel, schnallt man die PSU im Gehäuse fest. Es kein Rutschen oder Wackeln, das Lancool "Tool-Less" Prinzip kann sich also wirklich sehen lassen und nützlich ist es allemal. Was beim Netzteil anfängt, hört erst recht nicht bei der Festplatte auf. Sowohl 2,5" Zoll als auch 3,5" Zoll HDDs können in die Festplatten- Caddies gelegt werden. Das Einzige was man für einen festen Halt tun muss ist vier kleine Gummipads auf den Boden kleben, die Festplatte einlegen, die Kunststoffflügel nach unten klappen, und fertig ist die entkoppelte Festplatte. Schneller geht es wirklich nicht. Des Weiteren ist der Einschub der Festplatten mit einer seitlich angebrachten Schiene gesichert, welche ein herausgleiten der Caddies verhindert.

PC-K62R PC-K62R PC-K62R

Entfernt man darauf die Plastikabdeckung der Front, kann man den großen 1400mm Lüfter mit roter Beleuchtung erkennen. Der Hersteller hat hier an alles gedacht. Sogar die Schrauben sind mit Gummipads versehen worden, um frequentierte Schwindungen zu vermeiden. Klar wären Vollgummi- Halterungen, wie EKLs "Case Spätzle", besser gewesen, aber diese Weise ist bereits ein guter Anfang. Um ein optisches Laufwerk zu installieren braucht nur eine Seite des Gehäuses geöffnet werden. Im Bereich der 5,25" Zoll Schächte kann von Außen ein Plastikhebel umgelegt werden, der mit seinen dornartigen Fortsätzen, perfekt in die Schraubenlöcher des Laufwerks greift. Zwar wackelt das Laufwerk, bedingt durch die einseitige Halterung noch sehr stark im Schacht, aber es beeinträchtigt nicht deren Leistungsfähigkeit. Bei soviel Zeiteinsparung nimmt man hier gern Abstriche in Kauf.

PC-K62R PC-K62R PC-K62R

Einen haben wir noch! Die Grafikkarte wird bei vielen Gehäusen mit einer Schraube am vorgesehenen PCI- Slot gesichert. Das K62R hat auch hier eine werkzeuglose Möglichkeit auf Lager, schnell und sicher die Komponente zu verbauen. Wie auf den Fotos zu erkennen, muss hierzu nur die Grafikkarte in Position gebracht werden, und ein Hebel der Außenseite des PCI- Slots "entsichert werden". Das Abdeckungsblech kann entfernt werden, und mit einem erneuten Umlegen des Hebels, sitzt die Karte nun fest an seinen gewohnten Platz unter der Northbridge.

PC-K62R PC-K62R PC-K62R

Zwar heben wir die Staubfilter der Front erwähnt, aber es muss dazu noch dringend etwas gesagt werden. Gegen hochwertige Filter, die man zum Beispiel, in 80mm und 120mm Format kaufen kann, sind die hier geworbenen eher notdürftig, und "nett gemeint". Sicherlich halten sie den gröbsten Staub von der Hardware fern, allerdings können die engmaschigen Plastiknetze sehr schnell kaputt gehen, und Fäden verlieren, was vor allem bei den Laufwerksblenden der Fall ist. Das Staubgitter für den 140mm Lüfter in der Front, ist hingegen in einem Kunststoffrahmen eingebettet und kann so hervorragend gesäubert werden.

PC-K62R PC-K62R PC-K62R

Trotzdem machte der Einbau unserer Hardware verhältnismäßig mehr Spaß und kostete weniger Mühen, als in Low- Cost Modellen. Natürlich sollte dies auch so sein, denn das gezahlte Geld sollte sich schließlich irgendwo bemerkbar machen. Dies ist Lancool definitiv gelungen. Das Gehäuse ist sein Geld, allein von der Handhabung und der Qualität, wert. Wie es mit der Emission und Kühlleistung aussieht, sehen wir uns nun im nächsten Abschnitt an.

PC-K62R

Nächste Seite - - -

- - - Zurück

Seitenanfang

Valid XHTML 1.0 StrictCSS ist valide!