all benchmark related Xtreme systems

HP ProBook 4720s WS719EA

Navigation

4.) Ergonomie und Eingabegeräte

4720s 4720s

Traumhaft! Das ProBook 4720s kann mit der ausgestatteten Tastatur richtig protzen. Ein deutlicher, knackiger Druckpunkt, gefolgt von einem sehr kurzen Hub lassen die Finger nur so über die Eingaben huschen. Tippfehler passieren kaum, da das großzügig ausgefallene Layout es sogar mit sehr großen Fingern aufnehmen kann. Gefallen finden wir auch am respektvollen Abstand des Nummernblocks zu den restlichen Tasten, wobei hier die "0"- Taste beim Zurückfedern etwas zum Klappern neigt. Gleiches gilt übrigens auch für die Leertaste. Alle anderen Tasten sitzen fest wie ein Brett in ihrer Verankerung und lassen auf simple Art und Weise die Qualität für sich sprechen - bei minimalem Tippgeräusch, wohl gemerkt. Von der Wahl der Anordnung muss sich das Eingabegerät nur noch ein bisschen Kritik von uns gefallen lassen: Die linke "Shift"- Taste hätte größer ausfallen dürfen und die Pfeiltasten für "Hoch" und "Runter" liegen bei kleiner Größe sehr dicht beieinander. Wer sich daran wirklich stört, möge ein Wort erheben. Wir jedoch haben jede Eingabe am ProBook genossen.

4720s

Etwas problematischer fällt dabei die Wertung des Touchpads mit einfacher Gestensteuerung (Drehen, Zoomen, Scrollen). Auf den ersten Blick könnte man meinen, es wäre nur eine winzige Fläche für die Bedienung vorhanden, doch der Eindruck täuscht - die Maustasten sind in der berührungsempfindlichen Fläche integriert - damit schwillt die Oberfläche um ein erhebliches Maß an. Allerdings erschwert dies ungemein eine zuverlässige Bedienung, wenn zum Beispiel Dateien oder Ordner an einen gewissen Ort verschoben werden wollen. Oft kam es hier zu falschen Eingaben oder die Daten landeten ganz wo anders als gewollt - zumal es keine haptische Hervorhebung gibt. Denn beim Drücken und Halten der Maustasten, kann es ab und zu nicht verhindert werden, dass es trotzdem zu Bewegungen des Mauszeigers kommt - hier braucht man also reichlich Übung und Geduld, um das Touchpad zu dominieren. Ansonsten fiel das Navigieren im Internet oder in Ordnerstämmen sehr einfach, denn ob raue, feuchte oder fettige Finger, Sie werden bei der Cursorführung nie ins Stocken geraten. Die Oberfläche ist vorbildlich gelungen. Kurz gesagt, verfügt das Notebook über eine erstklassige Tastatur, aber auch über ein etwas seltsames Touchpad.(4,5/5)

Nächste Seite

- - - Zurück

Seitenanfang