all benchmark related Xtreme systems

ASUS PL80JT - WO065V

Navigation

9.) Leistung und Benchmarks

ASUS PL80JT ASUS PL80JT ASUS PL80JT

Als ersten ULV Intel Core i-5 430UM im Test waren wir natürlich sehr gespannt, was der Prozessor auf Spannungsentzug (0.725 Volt bis 1.4 Volt) so leisten kann. 18 Watt TDP klingen im Gegensatz zum Vorgänger den Core 2 Duo SUxxxx CPUs mit 10 Watt TDP fast nach einem schlechten Scherz, jedoch bewies das Notebook bereits einen langen Atem und moderaten Verbrauch. Wie sieht es also mit der Leistung aus?

CPU-Z liest ein K0 Stepping und den aktuellen Takt des Prozessors mit 1,73 GHz während aktivem TurboBoost aus - Standardtakt ist 1,20 GHz. Der Arbeitsspeicher (DDR3-1333) ist auf DDR3- 800 durch den Speichercontroller des i5 430UM gedrosselt. Die Timings können sich aber bei CL6 (6-6-6-15) durchaus sehen lassen.

Everest Ultimate Edition v.5.50

  ASUS PL80JT i5- 420UM Samsung P530 i3- 330M HP ProBokk 4720s i3- 350M Samsung R580 i5- 520M
RAM Read 5226 MB/s 7244 MB/s 7317 MB/s 7669 MB/s
RAM Write 5113 MB/s 7178 MB/s 7417 MB/s 5890 MB/s
RAM Copy 6362 MB/s 6999 MB/s 8496 MB/s 7201 MB/s
RAM Delay 130,9 ns 104,4 ns 102,1 ns 98,3 ns
CPUQueen 8509 13611 14496 15294
CPUPhotoworx 7345 10079 10422 12495
CPUZlib 22138KB/s 30172 KB/s 29036 KB/s 42137 KB/s
CPUAES 5063 8449 8977 172786
FPUJulia 2596 4554 4841 5668
FPUMandel 1525 2556 2687 3465
FPUSinJulia 1304 1988 2105 2482

Wie unser treuer Everest Ultimate Test zeigt, spielt der Core i-5 430M in einer ganz anderen Liga, als alle anderen "Normalspannungs"- Brüder. Weder CPU, FPU oder Speicherdurchsätze können es annähernd mit nur dem kleinsten i3 Kollegen aufnehmen, der allerdings auch 35 Watt TDP besitzt.

  ASUS PL80JT i5- 430UM Samsung X420 SU4100 Samsung R560 P8400
RAM Read 5226 MB/s 5183 MB/s 6596 MB/s
RAM Write 5113 MB/s 4176 MB/s 5640 MB/s
RAM Copy 6362 MB/s 4041 MB/s 4726 MB/s
RAM Delay 130,9 ns 103,5 ns 84,5 ns
CPUQueen 8509 5467 9523
CPUPhotoworx 7345 5661 8623
CPUZlib 22138KB/s 16714 KB/s 29072 KB/s
CPUAES 5063 4816 8364
FPUJulia 2596 2397 4169
FPUMandel 1525 1232 2144
FPUSinJulia 1304 642 1115

Was man hier erkennen kann ist ein kleiner Generationenvergleich, auch wenn die angesiedelten Kategorien nicht ganz stimmen. Im Samsung X420 mit Intel Pentium Dual Core SU4100 kam ein DDR3-1066 vor, der ebenfalls auf einen DDR3- 800 gedrosselt wurde - daher überraschen die doch sehr dicht gesiedelten Ergebniszahlen in der Tabelle kaum. Erfreulich ist hier zu sehen, dass sowohl das Timing, der verbesserte Speichercontroller als auch der TurboBoost ihr Übriges dazu beitragen, um dennoch die Oberhand im Speicherdurchsatz und Rechenleistung zu behalten. Gegen ehemalige Low Voltage Versionen, bzw. stromsparende P- Modelle der Core 2 Duos, wie der P8400 im R560 von Samsung sieht der kleine i5 430UM trotzdem kein Land.

  ASUS PL80JT i5- 430UM ASUS PL80JT i5- 430UM TURBO33 Samsung R560 P8400 HP ProBokk 4720s i3- 350M
RAM Read 5226 MB/s 6848 MB/s 6596 MB/s 7317 MB/s
RAM Write 5113 MB/s 6808 MB/s 5640 MB/s 7417 MB/s
RAM Copy 6362 MB/s 8412 MB/s 4726 MB/s 8496 MB/s
RAM Delay 130,9 ns 103,5 ns 84,5 ns 102,1 ns
CPUQueen 8509 11912 9523 14496
CPUPhotoworx 7345 9713 8623 10422
CPUZlib 22138KB/s 27965 KB/s 29072 KB/s 29036 KB/s
CPUAES 5063 6785 8364 8977
FPUJulia 2596 3427 4169 4841
FPUMandel 1525 1899 2144 2687
FPUSinJulia 1304 1671 1115 2105

Der Tubo33 Modus hält was er verspricht: Er übertaktet den FSB um 33% und hebt damit den Arbeitsspeicher auf das DDR3-1066 Level. Geht man nur nach den Copy- Benchmark hält er nun sogar mit dem HP ProBook 4720s und dessen DDR3-1333 mit, der auf einen DDR3-1066 herabgestuft wurde. Ahnung für sich spricht die Ergebnisstabelle eine eindeutige Sprache: Beim DDR3 kommt's auf die Geschwindigkeit an. Erstaunt waren wir auch über den erheblich gestiegenen Wert beim CPU Queen Benchmark, der den kleinen ULV Prozessor schon etwas näher an das Feld der "erwachsenen CPUs" befördert. Power-on-Demand ist beim PL80JT also überhaupt kein Problem - Knopfdruck genügt.

Unigine Heaven v2.1

GMA HD:

Nvidia Geforce G310M:

Leider betrifft die automatische Übertaktung nur den CPU und dessen Interface, womit die Grafikeinheit von Nvidia namens Geforce G310M kaum zu einer Leistungssteigerung angetrieben wird. Für das Spielen von DX9 oder DX10 Games auf nativer Auflösung (1366x786) ist die Einsteigergrafikkarte einfach nicht stark genug, wie das höchste Ergebnis - 196 Punkte mit G310M - von Heaven 2.0 beweist.

Passmark v.7.0

In der kleinen Grafik oben sind insgesamt vier Durchläufe des Passmark Benchmarks gelistet. Jeweils zwei Tests pro Grafikkarte, einmal mit und einmal ohne Turbo33, dort mit "Boost" gekennzeichnet. Lassen sie sich nicht vom Gesamtscoring irritieren! Kommt ein System mit onBoard Grafikkarte vor, wird nur ein partielles Ergebnis ausgegeben, was zu einer Erhöhung des Gesamtresultats führt. Sehr deutlich werden hier die Auswirkungen des Turbo33- Modus. CPU, 2D und Memory Benchmark erfahren eine enorme Steigerung und verhelfen unterm Strich zu gut 100 Punkte mehr im Endergebnis. Für die Festplatte ermittelt das Benchmark- Programm 75 MB/s sequentielles Lesen und 72 MB/s sequentielles Schreiben.

  ASUS PL80JT HP 4720s Samsung P530 Samsung R580
CPUMark 1099,6 1782,7 1669,2 2142,4
2DMark 181,9 196,9 178,9 237,3
3DMark 171,9 272,3 - 503,1
MemoryMark 489,6 631,2 509,2 790,2
DiskMark 549,5 570,8 441,4 567,8
Gesamt 563,8 758,8 678,3 941,7

Im Vergleich mit einigen Konkurrenten, die leider nicht zur ULV- Sparte angehören, kann das PL80JT zwar nicht mithalten, zeigt aber immerhin, dass es auf der technisch absolut auf der Höhe der Zeit liegt und für ernsthaftes Arbeiten vollkommen ausreichend gerüstet ist.

HDTune 2.55

Als alteingesessener Profi unter den HDD- Benchmarks, verdeutlicht HD Tune, dass die Hitachi HTS545032B9A mit 320GB ordentliche Durchsätze zu bieten hat. Im Durchschnitt schafft die Festplatte 63,1 MB/s, als maximale Burst- Rate beziffert das Tool gute 106,9 MB/s. Damit landet der Datenspeicher im guten Mittelfeld und wird Anwendungen kaum ausbremsen.

Futuremark 3DMark06

ASUS PL80JT

1280x1024

  ASUS PL80JT G310M HP 4720s HD4350/ HD530v Samsung R580 GT330M Acer 5740G HD5650
CPU 1394 2381 2698 2787
SM2 1133 962 2639 2408
SM3 1050 1057 2460 2864
Gesamt 3DMarks 2827 2761 6427 6644

2827 3DMarks bei der Auflösung von 1280x1024 Pixel. Damit ist das Ergebnis nur minimal Höher als bei AMD/ATIs Gegenstück der HD4350. Daher lässt sich nur die erste Einschätzung vom Heaven Benchmark wiederholen. Mit der Grafikkarte lässt sich nur äußerst schwierig spielen. Nur ältere Games werden auf niedrigen Details einigermaßen laufen.

  ASUS PL80JT GMA HD HP 4720s HD4350/ HD530v Samsung R580 GT330M Acer 5740G HD5650
CPU 1397 2381 2698 2787
SM2 362 962 2639 2408
SM3 459 1057 2460 2864
Gesamt 3DMarks 1148 2761 6427 6644

Ein typisches GMA HD Ergebnis.

1280x768

  ASUS PL80JT G310M HP 4720s HD4350/HD530v Acer 7730 4500MHD Samsung P530 GMA HD Samsung R580 GT330M
CPU 1380 2372 1868 2222 2700
SM2 1284 1050 216 443 3038
SM3 1257 1213 310 607 2994
Gesamt 3DMarks 3215 3069 755 1482 7410

Mit etwas verringerter Auflösung steigen die Benchmark- Ergebnisse an. Games wie Battlefield 2, Left4Dead oder Call of Duty 1-4 werden sie ein bisschen auf dem PL80JT spielen können.

  ASUS PL80JT GMA HD Asus X5DIJ GMA 4500M Acer 7730 4500MHD Acer R3600 ION Samsung P530 GMA HD
CPU 1401 1668 1868 491 2222
SM2 405 207 216 530 443
SM3 528 258 310 491 607
Gesamt 3DMarks 1297 667 755 1306 1482

Auch der GMA HD freut sich bei niedrigeren Auflösungen und legt ein bisschen an Punkten zu. Hier wird wieder deutlich, dass es sich eben um eine Komponente der CPU handelt. So erzielt der flottere i3- 350M mit GMA HD rund 200 Punkte mehr. Würde es sich nicht um zwei Paar völlig verschiedener Schuhe handeln, könnte man den GMA HD mit dem Nvidia ION vergleichen, was die Werte für SM 2.0 und SM 3.0 angeht.

Cinebench R10

  ASUS PL80 i5 430UM ASUS PL80 i5 430UM (Turbo) HP 4720 i3 350M P530 i3 330M R530 T3100 R560 P8400
OpenGL Test 1186 (GMA HD) 3606 (G310M) 3525 1799 803 2901
Single CPU Test 2032 2536 2503 2275 1920 2423
Multi CPU Test 3973 5048 5840 5477 3687 4572

Zum Abschluss der Cinebench R10 Test im 64bit Modus. Der Turbo33- Modus schafft nicht ganz die versprochenen 33% Übertaktung, doch allein mit ca. 25% übertrumpft er locker andere Prozessoren im Single Core Benchmark und pegelt sich zunehmend auf den Platz eines P8400 ein.

Zeitauswertungen

Nächste Seite

- - - Zurück

Seitenanfang