all benchmark related Xtreme systems

Netflix auf der PS3 - Leider ohne uns

Netflix auf der PS3

Es gibt Tage, da verliert man. Doch manchmal gibt es auch solche, an denen man vor Neid am liebsten die Sachen packen und in die Staaten ziehen möchte. Warum? Ganz einfach, wegen echtem Home Entertainment on Demand.

Durch sehr geschickte und milliardenschwere Deals mit großen Filmstudios konnte sich der Online- Filmverleih Netflix ein Imperium in den USA erschaffen, das es Usern ermöglicht Filme innerhalb von 90 Tagen nach offiziellem Kinostart via Streaming im eigenen Wohnzimmer anzusehen - für die lächerliche Summe von $9,90 im Monat.

Aktuell stehen für PS3 Benutzer in Bezug auf Netflix goldene Zeiten an. Ab den 18 Oktober wird keine Streaming CD mehr gebraucht, um die neu verfügbaren FullHD Medien (1080p) zu saugen und nicht nur das: mit Dolby Digital Plus gibt es kräftig in 5.1 Sourround Manier auf die Ohren. Einige Untertitel sollen ebenfalls abrufbar sein. Im Video unterhalb bekommen Sie einen besseren Einblick, wie dies genau auf der Sony Konsole funktioniert.

Umso mehr schmerz die Kluft zu den europäischen Umständen: Hierzulande kommt von der neuen Medienerfahrung so gut wie gar nichts an. Weder Online- Plattformen, wie hulu.com, welche zum Beispiel Folgen, Filme und Serien der Sender NBC, FOX, etc. kostenlos zur Verfügung stellt, noch innovative und top aktuelle Dienste, wie das oben genannte Netflix haben beim kleinkarierten Lizenzen- "Wirrwarr" der Union eine reelle Chance. Zumindest was den Aufwand und den finanziellen Standpunkt angeht. Jeder will natürlich mitverdienen. Doch so bleibt es bei unserer strikten, altbackenen Linie: erst Kino, dann Videothek und Jahre später unser ach so tolles "ungeschnittenes" Free- TV.

Und da wundert man sich noch über die vielen Internet- Piraten und Raubkopierer in unserem Land...

Quellen: engadget.com, blog.us.playstation.com, spiegel.de, netflix.com

Valid XHTML 1.0 StrictCSS ist valide!